Letzte Infos für unsere Aktionen

Nur noch wenige Tage bis zum Außenministergipfel. Die Vorbereitungen für vielfältige Proteste laufen auf Hochtouren. Hier sind nochmal die zentralen Daten und wichtige Infos für den Aktionstag:

MONTAG, 13. APRIL 2015 – NACHTTANZDEMO
«Freedom of Movement is Everybodys Right»
17.00 Uhr – Konrad-Adenauer-Straße / Bahnhof

DIENSTAG, 14. APRIL 2015 – AKTIONSTAG
ab 14.00 Uhr – Kundgebung mit Musik & Kultur, Klingenberg
ab 17.00 Uhr – Großdemonstration vom Klingenberg zum Hansemuseum

Sammelpunkte und weitere Infos für Aktionen nach der Demo werden vor Ort bekannt gegeben. Wir werden blockieren!

Alles wichtige für den Tag:
Aktionskarte: Stop//G7 Lübeck
Aktionsticker: twitter.com/block_g7_ticker
Schlafplätze: pennplatz[at]stop-g7-luebeck.info
Infotelefon: 0157 82 81 39 37 (ab Montag erreichbar)
Ermittlungsausschuss (EA): 0157 72 37 00 55

Und denkt dran, euch richtig vorzubereiten!
In vielen Fällen ist es sinnvoll mit anderen Menschen eine Bezugsgruppe zu bilden, mit der man auf Demos fahren und/oder Aktionen vor und nachbereiten kann. Das gilt für Blockaden einmal mehr. Hilfreiche Infos finden sich im Bezugsgruppenreader (PDF).

Was du mitnehmen solltest
– gültiger Ausweis, ggf. Pass und/oder Aufenthaltsberechtigung
– Kleingeld, zum telefonieren
– Internetfähiges Handy zum Abrufen des Infotickers
– Stift und Papier um Dinge und die EA-Nummer zu notieren
– passende, wetterangepasste Kleidung
– Verpflegung: Wasser, Saft, Lunchpaket, Obst, Süßigkeiten, Energieriegel
– Stadtplan von Frankfurt / Aktionskarte
– ggf. Medikamente, die Du benötigst für mindestens 48 Stunden
– Erste-Hilfe-Set: mindestens eins pro Bezugsgruppe ist nie verkehrt

Was du NICHT mitnehmen solltest
– Jegliche Dinge, die persönliche Dinge über dich oder andere Menschen preisgeben (z.B. Adressbücher, Kalender, USB-Sticks usw.)
– „Waffen“ und „gefährliche Gegenstände“, wie Messer, Pfefferspray usw.
– Alkohol und andere Drogen

Wichtiges Update

Nach verschiedenen Presseinformationen wird der Hauptteil des G7-Außenministertreffen erst am 15. April stattfinden. Für den 14. April ist nach aktueller Informationslage “nur” ein Empfang im Rathaus, ein Abendessen und eine Vor-Veranstaltung mit handverlesenen Schüler_innen geplant.

Die Blockadeaktionen werden daher NICHT am Morgen des 14. April stattfinden. Sammelpunkte und weitere Infos zu den Aktionen werden auf der Großdemonstration am 14.4. (Kundgebung ab 14 Uhr Klingenberg, Demostart um 17 Uhr) bekannt gegeben. Kommt also alle zur Demo und bereitet euch darauf vor, dass der Tag etwas länger werden könnte!

Wir kommen um zu blockieren!

Aktionskarte für den 14.04.2015

Von Stop G7 Lübeck wurde eine erste Aktionskarte veröffentlicht, die die wichtigsten Punkte für den 14. April 2015 beinhaltet. Wir wollen an diesem Tag mit vielen Menschen das G7 Außenministertreffen blockieren! Ab dem frühen Morgen sind vielfältige, bunte und entschlossene Aktionen und Blockaden in der Lübecker Innenstadt geplant. Weitere Details findet ihr demnächst auf dieser Seite.

MONTAG, 13. APRIL 2015 – NACHTTANZDEMO
“BECAUSE FREEDOM OF MOVEMENT IS EVERYBODYS RIGHT”
17.00 Uhr – Konrad-Adenauer-Straße (Bahnhof)

DIENSTAG, 14. APRIL 2015 – AKTIONSTAG
ab 16.00 Uhr – Großdemonstration, Markt


(mehr…)

Pressemitteilung von “Block G7″, 11.3.2015

BLOCK G7

Teil der Aktionen gegen den G7-Außenministergipfel am 14./15.4.2015 werden Blockaden rund um den Tagungsort sein. Hunderte von Aktivist_innen werden die Zufahrtswege zum Hansemuseum und/oder zum Rathaus blockieren und damit ihr „Nein“ zur Politik und zur Institution der G7 unmissverständlich deutlich machen.

Die Aktionen werden am frühen Morgen des 14.4.2015 beginnen und spätestens mit dem Beginn der Großdemonstration am Nachmittag beendet sein. (mehr…)

Block G7 Lübeck – Gemeinsam die Außenministerkonferenz blockieren!

Am 14. und 15. April 2015 wollen die Außenminister der G7-Staaten zu einem Gipfeltreffen in Lübeck zusammenkommen. Die „Gruppe der 7“ besteht aus den reichsten und mächtigsten Industriestaaten der Welt: USA, Kanada, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Japan. Die G7 diskutieren „Freihandelsabkommen“ wie TTIP, TISA und CETA, die die Macht großer Konzerne weiter stärken. Sie verteidigen eine Abschottungspolitik gegen Migrant_innen, die für Tausende Tote an den Außengrenzen verantwortlich ist. Sie betreiben einen Konfrontationskurs im Ukrainekonflikt und eine Politik der militärischen Aufrüstung und Kriegsintervention.

Ihre Berechtigung zur Beratung und Entscheidung von globalen Fragen ziehen die G7 allein aus ihrer ökonomischen, politischen und militärischen Vormachtstellung. Wir sagen deshalb: Die G7 sind eine Institution ohne jegliche Legitimation. Sie repräsentieren eine gesellschaftliche Ordnung, die mit einem brutalen Krisen- und Migrationsregime das herrschende Wirtschaftssystem verteidigt. Sie stehen für eine Politik von Militarisierung und Krieg, die weltweit für Millionen Menschen Hunger, Elend und Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen bedeutet. Die G7-Staaten sind das Fundament des globalen Kapitalismus. (mehr…)